Mo, 20. November 2017

Fete Imperiale

28.06.2014 08:46

Schweinerei in allerhöchsten Kreisen

Auch in der fünften Auflage der Fete Imperiale in der Spanischen Hofreitschule setzte Gastgeberin Elisabeth Gürtler auf animalische Zugpferde zur Lukrierung von Geldern für Lipizzaner. Die "Krone" war am Sommerball dabei.

Um die Zusammenarbeit der heurigen Fete Imperiale in der Spanischen Hofreitschule mit dem Bundesland Niederösterreich zu unterstreichen, reisten zwei Lipizzaner (für den Erhalt der edlen Rösser wird an diesem Tanzabend alljährlich gesammelt) im "Auftrag" von Ballmutter Elisabeth Gürtler als Botschafter von Krems über Grafenegg bis nach Klosterneuburg.

Bereits vor der Ballnacht war aber klar, dass die Pferde selbst dann nicht dabei sein würden. Zu aufregend wäre der ganze "Tanz" für sie. "Aber Tiere gehören dennoch unweigerlich zu unserer Eröffnung dazu - das hat schon Tradition", so Gürtler über den Festakt, der musikalisch mit Auszügen aus dem "Zigeunerbaron" seinen Auftakt feierte.

Dafür probte Kammersänger Wolfgang Bankl auch fleißig mit seinen beiden "Adjutanten". Die Schweine "Mitzi" und "Resi" bewiesen jedenfalls (auch ohne Leckerli) zu jedem Zeitpunkt, dass sie das Zeug fürs Showgeschäft haben.

Hohe Promi-Dichte in der "Spanischen"
An der Anfeuerung scheiterte es nicht. Beim Sommerball des Jahres gesichtet: Wiens Bürgermeister Michael Häupl, Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll, Ex-"Schneckerl" Herbert Prohaska, Ski-Legende Karl Schranz, die Künstler Rudolf Buchbinder, Peter Weck und Harald Serafin, Talk-Queen Vera Russwurm, Designerin Anelia Peschev, Sopranistin Ildikó Raimondi, Charity-Lady Sonja Klima, Gewista-Boss Karl Javurek, ORF-Lady Nadja Bernhard, Moon-Dress-Chefin Margot Helm, Unternehmer-Gattin Kathrin Glock, Moderatorin Arabella Kiesbauer, Topmodel-Mama Melanie Scheriau, Unternehmerin Regine Sixt und Haubenköchin Lisl Wagner-Bacher.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden