Mo, 11. Dezember 2017

In Wiener Supermarkt

27.06.2014 12:29

Räuber fesseln 8 Mitarbeiter und räumen Safe aus

Zwei bewaffnete Unbekannte haben Freitag früh einen Überfall auf einen Supermarkt in Wiener Bezirk Liesing begangen und acht Angestellte mit Kabelbindern gefesselt. Die Täter verschafften sich mit einem Schlüssel, den sie zuvor einem der Mitarbeiter abgenommen hatten, Zugang zum Tresor und erbeuteten Bargeld. Danach machte sich das Duo aus dem Staub, von den beiden fehlt jede Spur. Die Mitarbeiter erlitten einen Schock, blieben aber unverletzt.

Der offenbar minutiös geplante Überfall geschah am Freitag in den frühen Morgenstunden in der Draschestraße. Nach Angaben der Mitarbeiter lauerten die beiden bewaffneten Unbekannten - sie hatten eine Pistole sowie ein Fleischermesser bei sich - den Angestellten bereits beim Betreten des Supermarktes im Inneren des Gebäudes auf. Die Täter hatten zuvor ein Fenster samt Rahmen entfernt und waren so in die Filiale gelangt.

Die Unbekannten fesselten die nach der Reihe eintreffenden acht Mitarbeiter jeweils mit Kabelbindern, um sie danach in einen Lagerraum zusperren. Die Täter rafften Bargeld aus dem Safe an sich und flüchteten im Anschluss vom Tatort. Gegen 7 Uhr konnten die Eingeschlossenen einen Passanten auf sich aufmerksam machen, der sofort die Polizei alarmierte. Die Beamten befreiten die acht Mitarbeiter schließlich von ihren Fesseln.

Nach den beiden Tätern wird gefahndet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden