Sa, 25. November 2017

Einfach unbelehrbar

27.06.2014 09:49

Alkolenker in 1 Stunde dreimal von Polizei ertappt

Gleich dreimal innerhalb nur einer knappen Stunde ist ein betrunkener Mofalenker in Oberösterreich am Donnerstag von der Polizei erwischt worden. Danach reichte es den Beamten allerdings endgültig: Sie nahmen den unbelehrbaren 38-Jährigen vorübergehend fest.

Der 38-Jährige wurde am Donnerstagnachmittag kurz nach 15 Uhr zum ersten Mal in Lohnsburg von der Exekutive im Zuge einer Verkehrskontrolle angehalten. Eine Lenkberechtigung hatte der Mann zwar nicht bei sich, dafür allerdings eine gehörige Alkoholfahne. Ein durchgeführter Test verlief positiv. Die Beamten untersagten dem 38-Jährigen daraufhin die Weiterfahrt, doch davon ließ sich der Mann nicht sonderlich beeindrucken.

Er stieg erneut auf sein Motorfahrrad, kam allerdings nicht allzu weit, denn nur zehn Minuten später hielten dieselben Polizisten den Mann ein zweites Mal auf. Das Prozedere wiederholte sich, bis auf den Alkotest, den der 38-Jährige diesmal verweigerte. Die Beamten untersagten dem Betrunkenen ein weiteres Mal die Weiterfahrt, und auch dieses Mal zeigte die polizeiliche Anordnung nicht die erwartete Wirkung.

Beamten wurde es schließlich zu bunt: Festnahme
Vor den Augen der verblüfften Beamten stieg der unbelehrbare Mann erneut auf sein Gefährt und fuhr davon - und kam auch dieses Mal nicht allzu weit. Kurz darauf hielten die Polizisten den Mofalenker ein drittes Mal an. Den Beamten wurde es daraufhin endgültig zu bunt: In Absprache mit der BH Ried wurde der 38-Jährige vorläufig festgenommen und der Behörde vorgeführt. Nach einer Befragung durch den Strafreferenten wurde die Festnahme wieder aufgehoben. Der uneinsichtige Mann wird wegen drei Alkoholdelikten und acht weiteren Verkehrsrechtsübertretungen angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden