Fr, 24. November 2017

Auf Stadtautobahn

26.06.2014 15:18

Tempo 80 in Salzburg: Flexible Lösung kommt

Auf der Westautobahn im Gebiet der Stadt Salzburg soll ab Herbst ein flexibles Tempolimit gelten. Darauf hat sich die Landesregierung am Donnerstag in einer Arbeitsausschusssitzung geeinigt. Ein fixes Tempo 80 auf dem zehn Kilometer langen Abschnitt zwischen dem Knoten Salzburg und Salzburg-Nord ist damit vom Tisch. Aus Luftschutzgründen wird es die überwiegende Zeit dennoch eine Beschränkung geben.

Ein Datum für die Einführung der flexiblen Regelung gibt es noch nicht. Laut einem Sprecher der grünen Umweltreferentin LHStv. Astrid Rössler wird sie frühestens im Spätherbst kommen. Zuerst müssten noch die Überkopf-Hinweiser der Asfinag fertiggestellt werden. Derzeit gilt auf dem betroffenen Autobahnabschnitt Tempo 100.

Rössler selbst hatte sich aus Gründen des Umweltschutzes stets für ein fixes Tempolimit ausgesprochen, nach den massiven Protesten gegen Tempo 80 aber eingeräumt, dass die öffentliche Akzeptanz für eine flexible Variante vielleicht größer sei.

Grenzwerte im Salzburger Zentralraum überschritten
Der Salzburger Zentralraum ist von der Einhaltung der Grenzwerte bei Luftschadstoffen weit entfernt: Der Jahresmittelwert bei Stickoxiden liegt derzeit bei 56 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Laut EU-Grenzwert dürfen es jedoch nur 40, laut nationalem Grenzwert nur 30 Mikrogramm sein.

Nach Angaben der Umweltabteilung des Landes dürfte ein flexibles Geschwindigkeitslimit rund 80 Prozent des Erfolges einer fixen Beschränkung erreichen. Dafür müsste wahrscheinlich zu 60 Prozent der Zeit Tempo 80 gelten - vor allem zu jenen Zeiten, wenn viele Leute fahren. Während des dreimonatigen Testbetriebs für Tempo 80 von Mitte Februar bis Mitte Mai dieses Jahres hat sich im Gebiet der Landeshauptstadt die Stickoxid-Belastung um sechs bis sieben Prozent reduziert, die Lärmbelastung ging um zwei Dezibel zurück.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden