So, 17. Dezember 2017

Beute vergraben

25.06.2014 15:07

OÖ: Duo nach Überfall auf Fastfood-Lokal gefasst

Ein Räuberduo, das am 30. Mai in der oberösterreichischen Gemeinde Braunau ein Fastfood-Lokal überfallen hatte, ist nun von der Polizei gefasst worden. Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich um einen 24-Jährigen und seine 20-jährige Cousine - beide arbeitslos. Bei seiner Festnahme verhielt sich der junge Verdächtige äußerst aggressiv und verletzte zwei Cobra-Beamte. Seine mutmaßliche Komplizin zeigte sich im Gegensatz zu ihm geständig.

Das mit einer Gaspistole und einem Messer bewaffnete und maskierte Duo hatte einem 25-Jährigen in der Nacht aufgelauert und Bares gefordert, als er die Filiale schließen wollte. Der Mann schlug dem Angestellten mit dem Griff der Faustfeuerwaffe ins Gesicht und verletzte ihn leicht. Nachdem die Täter Geld aus einem Tresor erhalten hatten, fesselten sie das Opfer mit Klebebändern, zerrten es unter einen Bürotisch und flüchteten.

Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, vergruben sie die Beute in einer Schrebergartensiedlung. Die Utensilien, die sie beim Überfall verwendet hatten, warfen sie in den Inn. Einen Teil des Geldes stellte die Polizei am Dienstag in der Wohnung des 24-Jährigen sicher. Als ihn die Cobra festnehmen wollte, attackierte er die Beamten mit Fußtritten, schlug um sich und versuchte sie zu beißen. Bei der Cousine des Mannes klickten am Braunauer Stadtplatz die Handschellen. Nach Abschluss der Erhebungen werden beide in die Justizanstalt Ried im Innkreis überstellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden