Do, 14. Dezember 2017

Schwester passt auf

26.06.2014 07:02

Miley Cyrus: "Noah ist meine 'Pussy Police'"

Wer hätte das gedacht: Obwohl Miley Cyrus auf der Bühne ihren Fans ja am liebsten in superknappen und extrem engen Outfits einheizt, ist sie offenbar doch darauf bedacht, ihre intimsten Stellen bedeckt zu halten. Und wie schaut Jugendschutz à la Miley aus? Sie hat ihre 14-jährige Schwester Noah als "Pussy Police" engagiert.

Bekanntlich spart Miley Cyrus bei ihrer "Bangerz"-Tour ja nicht an Provokation: Riesige Joints, Fummeleien an sich und anderen oder allerlei weitere Anzüglichkeiten gehören bei der Sängerin zum Standardprogramm. Ebenso wie Bühnenoutfits, die aus möglichst wenig Stoff bestehen. Ein "Intim-Blitzer" ist der 21-Jährigen aber trotzdem noch nicht passiert.

Woran das liegt? Das verriet Miley jetzt in einem Interview mit Moderatorin Sophie Monk. Die fragte eigentlich nur nach, ob die Sängerin für ihre Haarentfernung lieber auf Rasierer oder Wachs zurückgreift. "Meine Beine muss ich nicht rasieren, denn ich trage diese fantastischen Strumpfhosen", begann diese daraufhin mit ihren Ausführungen, um dann fortzufahren: "Wachsen kommt nicht infrage, denn anschließend muss ein bisschen Zeit vergehen – und die Zeit habe ich nicht. Ich kann also nur hoffen, dass der Gymnastikanzug alles bedeckt hält, was bedeckt bleiben sollte."

Und dann plauderte die Chartstürmerin auch noch ein ganz besonderes Geheimnis aus: "Ehrlich gesagt, kümmert sich meine Schwester darum. Noah ist allerdings – okay, sie ist meine 'Pussy Police' und stellt sicher, dass da alles ist, wo es hingehört. Vor allem, wenn ich auf dem Auto performe. Meine kleine Schwester steht da im Publikum und passt auf, ob etwas verrutscht."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden