Di, 17. Oktober 2017

Android-Smartphone

25.06.2014 11:54

Honor 6: Huawei enthüllt sein Achtkern-Flaggschiff

Der chinesische Smartphone-Hersteller und Netzwerkausrüster Huawei hat mit dem Honor 6 sein nächstes Android-Flaggschiff enthüllt. Das Gerät wartet mit Achtkern-CPU aus hauseigener Produktion, Full-HD-Display und kompaktem Alugehäuse auf. Wann es nach Österreich kommt, ist noch nicht bekannt.

Die Hardware-Eckdaten des Honor 6 lesen sich vielversprechend. Bei der CPU setzt Huawei nach einem Bericht des Smartphone-Blogs "Androidnext" auf einen Kirin 920, der von der Huawei-Tochter HiSilicon kommt. Der Chip hat vier je 1,7 bis zwei Gigahertz schnelle Rechenkerne und nochmal vier 1,3 bis 1,7 Gigahertz schnelle Kerne für anspruchslose Aufgaben. Je nach Bedarf kann der Chip so die stärkeren, aber stromhungrigeren Kerne beanspruchen oder auf die sparsamen Kerne mit weniger Power ausweichen.

Der Arbeitsspeicher im Honor 6 ist drei Gigabyte groß und liegt damit auf dem gleichen Niveau wie etwa beim LG G3 oder Sony Xperia Z2. Intern stehen je nach Modell 16 oder 32 Gigabyte Speicher bereit, zusätzlich kann der Speicher über einen microSD-Kartenslot um 64 Gigabyte erweitert werden. Ins Internet gelangt das Gerät mittels LTE.

High-End-Hardware im Alugehäuse
Die Kameras im Honor 6 lösen mit 13 (Hauptkamera) und fünf (Frontkamera) Megapixeln auf. Der Bildsensor der Hauptkamera stammt von Sony. Das Display bietet auf fünf Zoll Diagonale Full-HD-Auflösung, der Akku ist stattliche 3.100 Milliamperestunden groß. Der Bildschirmrahmen wurde von Huawei extra dünn konzipiert, wodurch das Gerät trotz fünf Zoll Diagonale kompakt sein soll. Mit 7,5 Millimetern ist das Honor 6 relativ dünn, als Gehäusematerial kommt offenbar Aluminium zum Einsatz.

Ob und wann das Honor 6 nach Österreich kommt, ist noch unklar. Dem Blog zufolge dürfte es zunächst auf den chinesischen Heimatmarkt kommen, später ist eine Markteinführung in Europa durchaus denkbar. Ähnlich ist Huawei auch bereits bei den Vorgängergeräten des Honor 6 vorgegangen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden