Fr, 20. Oktober 2017

Streit geht weiter

25.06.2014 15:37

Papa Marolt klagt: „Günther Klum verfolgt Larissa“

Vor Kurzem schon hat der Streit von Heidi Klums Papa mit Larissa Marolt für Schlagzeilen gesorgt. Jetzt geht der Zwist in eine neue Runde - denn Larissas Papa Heinz-Anton Marolt klagt: "Herr Klum verfolgt meine Tochter." Die "Krone" hat nachgefragt.

Seit Juni kümmert sich Heinz-Anton Marolt um das Management seiner Tochter Larissa. Entsprechend groß war das Erstaunen vergangenes Wochenende, als während Larissas Einsatz als RTL-Reporterin beim Formel-1-Grand-Prix im steirischen Spielberg plötzlich auch Günther Klum da war und ihre Nähe suchte. "Larissa war das unangenehm", verrät ein Produktionsmitarbeiter der "Bild"-Zeitung.

Auf Nachfrage bei Larissas Vater ärgert sich dieser über den Vater von Topmodel Heidi Klum, weil er angeblich seiner Tochter nachstellt: "Von unserer Seite war eine Begleitung nicht erbeten – und zwar schriftlich", wundert sich Heinz-Anton Marolt im "Krone"-Talk. "Günther Klum hat das leider nicht respektiert. Das fanden wir ein wenig irritierend und hat uns ein bisschen beschämt. Er hat ohne Frage viel Leistung vollbracht, aber sollte sich jetzt lieber auf seine eigene Tochter konzentrieren."

Verfolgt Günther Klum Larissa?
"Zu den Verfolgungsvorwürfen sage ich gar nichts", erklärt Günther Klum der "Bild". "Ich habe den Vertrag mit RTL wie die anderen Verträge gemacht. Das beinhaltet natürlich, dass wir uns darum kümmern. Ich lasse mich und meine Mitarbeiter von meinen Aufgaben nicht fernhalten."

Und Larissa? Die hält sich aus dem Streit ganz einfach raus...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).