So, 25. Februar 2018

Promis zu Gast

22.06.2014 13:52

Star-Auflauf rund um Jean Reno in Spielberg

Die Formel 1 ist zurück in Spielberg und mit ihr auch gleich so manche Weltstars: Schauspieler Jean Reno, Ex-Spice-Girl Geri Halliwell sowie Eishockey-Legende Wayne Gretzky schnupperten am Sonntag in den Stunden vor dem Start des Grand Prix im Fahrerlager und in der Boxengasse Rennluft. Ebenfalls gesehen wurden die früheren Formel-1-Stars Jean Alesi, Alain Prost und Jackie Stewart.

Niki Lauda, der sich für das Legendenrennen in seine alte Rennkluft geschmissen hatte, stattete Helmut Marko im Red-Bull-Motorhome einen Besuch ab. Ein Stockwerk über ihnen saßen Halliwell und Alesi an einem Tisch zum Essen - direkt neben Innenministerin Johanna Mikl-Leitner. Schließlich kam auch noch Alain Prost zu den Hausherren ins Paddock, das wohl von den meisten Stars in Spielberg aufgesucht wurde.

Marcel Hirscher wollte sich das Rennen auch nicht entgehen lassen, auch wenn es nicht sein erster Besuch bei einem Grand Prix war. In Spielberg habe er aber noch nie ein Rennen der Königsklasse verfolgt, wenngleich er schon selbst den Ring testen durfte. Eine alternative Karriere als Rennfahrer könne er sich nur schwer vorstellen, "das wäre überheblich zu behaupten, weil ich ja gar nicht weiß, ob ich Auto fahren kann oder nicht".

Es gehe wie bei allen Sportarten nicht von heute auf morgen: "Die Jungs, die heute den Ton angeben, haben wohl alle schon mit vier oder fünf Jahren das Autofahren oder Go-Kart-Fahren gelernt" - so wie er selbst etwa das Skifahren. Darum glaube er, dass es jetzt zu spät sei, als Rennfahrer anzufangen.

Neben den Promis aus Film und Sport war mit Helmut List auch einer der für die Formel 1 bedeutenden Wirtschaftsbosse unter den Gästen im Red-Bull-Motorhome: "Die Formel 1 ist für Österreich ein Riesengewinn - für alle Unternehmen und vor allem jene, die mit Racing zu tun haben. Das ist eine große Aufwertung." Nicht fehlen durfte auch die heimische Polit-Prominenz mit dem steirischen Landeshauptmann Franz Voves und seinem Stellvertreter Hermann Schützenhöfer sowie Sportminister Gerald Klug.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden