Fr, 24. November 2017

Attacke mit Fäusten

20.06.2014 11:08

Rabiate Jugendliche verletzen zwei Beamte schwer

Mit drei äußerst rabiaten Jugendlichen hat es die Exekutive am Mittwoch in Innsbruck zu tun bekommen. Ein 14-Jähriger hatte nach einer polizeilichen Einvernahme vor der Polizeiinspektion randaliert und attackierte danach zwei Beamte. Es kam zu einem Handgemenge, in das sich ein weiterer Bursche im Alter von 15 Jahren einmischte. Eine 16-Jährige konnte gerade noch davon abgehalten werden, ebenfalls auf die zwei Polizisten loszugehen. Die beiden Beamten erlitten schwere Verletzungen, der 15-Jährige sowie das Mädchen wurden festgenommen, der 14-Jährige der Jugendwohlfahrt übergeben.

Laut Polizei waren der 14-Jährige sowie die 16-Jährige am Mittwoch auf der Polizeiinspektion wegen anderer Delikte einvernommen worden. Nach Verlassen der Dienststelle ließ der Bub offenbar seinem Ärger freien Lauf, beschädigte zunächst Mobiliar und schlug zudem eine Fensterscheibe der Inspektion ein.

Als die Beamten den Jugendlichen zur Rede stellen wollten - zu diesem Zeitpunkt hatte sich bereits der 15-Jährige zu dem Buben gesellt -, attackierte der 14-Jährige die Polizisten und schlug mehrmals auf sie ein. Auch der ein Jahr ältere Bursche ging Augenblicke später auf die Beamten los.

Erst durch den Einsatz von Pfefferspray sei es gelungen, den rabiaten 14-Jährigen festzunehmen, hieß es. Auch für das Mädchen klickten die Handschellen. Der 15-Jährige konnte zwar zunächst flüchten, wurde aber wenig später ebenfalls gefasst. Die beiden älteren Jugendlichen wurden am Donnerstagabend über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizvollzugsanstalt Innsbruck eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden