Fr, 24. November 2017

Durchbruch bei Sharp

18.06.2014 15:27

Displays müssen in Zukunft nicht mehr eckig sein

Egal, ob Smartphone-Display, Computermonitor oder Fernseher: So gut wie alle Displays, die wir heute im Alltag nutzen, sind eckig. Der japanische Elektronikkonzern Sharp will damit nun Schluss machen. Mit dem Free-Form-Display hat das Unternehmen eine Bildschirmtechnologie angekündigt, die Displays in jeder nur erdenklichen Form ermöglicht.

Konventionelle Displays integrieren eine Vielzahl von Schaltkreisen in den Rahmen, weshalb die meisten Displays heute viereckig sind. Sharp ist es einem Bericht des IT-Portals "The Verge" zufolge nun gelungen, diese Schaltkreise direkt in das Display zu integrieren. Die Folge: Mit der Technologie der Japaner sind rechteckige Displays mit dünneren Rahmen, aber auch Bildschirme in neuen Formen machbar.

Als Beispiel für ein Anwendungsgebiet der neuen Displays nennt Sharp die Automobilindustrie. Wie die Bilder zeigen, könnten die neuen Displays beispielsweise passgenau ins Armaturenbrett eingebaut werden. Und auch als flexibel formbarer Tacho-Ersatz wären sie verwendbar.

Nicht nur für Automobilbereich interessant
Die neue Technologie eröffnet aber nicht nur im Automobilbereich neue Möglichkeiten. Auch die neue Technikkategorie der Wearables könnte von Sharps Durchbruch profitieren - etwa in Form ovaler Bildschirme. Und Smartphones mit ungewöhnlichen Formfaktoren wären ebenfalls machbar, wenngleich ein nicht rechteckiges Display umfangreiche Software-Anpassungen erforderlich machen würde.

Wann Sharps neue Bildschirmtechnologie reif für die Massenproduktion sein wird und was die Displays mit den integrierten Schaltkreisen kosten werden, hat der Konzern noch nicht verraten. Man peile jedoch einen Verkaufsstart zum "ehestmöglichen Zeitpunkt" an, heißt es von Sharp.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden