Mo, 20. November 2017

Selbstmord-Drohung

18.06.2014 14:05

WEGA setzt ertappten Dieb mit Taser außer Gefecht

Die Polizei-Spezialeinheit WEGA hat am Dienstag in Wien-Mariahilf einen ertappten Ladendieb mit einem Taser außer Gefecht gesetzt, weil der 40-jährige Russe mit Selbstmord gedroht hatte. Der Verdächtige wurde festgenommen.

Gegen 11.30 Uhr hatte der Ladendetektiv eines Supermarktes in der Wallgasse den 40-Jährigen beim Diebstahl von Lebensmitteln beobachtet und ihn angesprochen. Der Mann zeigte sich zunächst sehr kooperativ und ging mit in das Büro des Filialleiters. Dort übergab er die entwendeten Waren.

Als ihm der Filialleiter und der Detektiv eröffneten, dass er eine Strafe für die Taten zu zahlen habe, rastete der 40-Jährige aus. "Dann zog er ein Stanleymesser und bedrohte die Angestellten. Sie flüchteten aus dem Büro und hielten die Tür mit ihren Händen von außen verschlossen, bis die Polizei eintraf", berichtete Polizeisprecher Patrick Maierhofer.

Teppichmesser an Hals gehalten
Beamte der WEGA stürmten das Büro und sahen den Mann auf einem Bürosessel sitzen. "Der Ladendieb saß auf einem Sessel, hielt sich die Klinge an die Halsschlagader und drohte sich umzubringen", so Maierhofer. Mehrere Aufforderungen, das Messer fallen zu lassen, halfen nichts.

So griff einer der WEGA-Beamten zu seinem Taser und setzte den 40-Jährigen außer Gefecht. Er wurde festgenommen, seine durch den Taser erlittenen leichten Verletzungen wurden im Krankenhaus behandelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden