Mo, 20. November 2017

Rüsten für den GP

18.06.2014 10:43

Fahrerlager in Spielberg wird herausgeputzt

Auspacken, putzen und polieren ist derzeit noch das Motto im fast fertig aufgebauten Fahrerlager der Formel 1 in Spielberg. Bereits am Sonntag waren die ersten Lkws am Areal im Innenbereich der Strecke des Red Bull Rings eingelangt, am Dienstag standen die teilweise mehr als zehn Meter hohen Motorhomes der Rennställe schon - glänzende Oberflächen und schickes Interieur inklusive.

Zwischen den Motorhomes herrschte wenige Tage vor dem Grand Prix noch reger Betrieb von Gabelstaplern und Hebebühnen. Von Hektik war nur wenig zu erkennen, die Mitarbeiter der Teams wirkten routiniert und aufeinander eingespielt. Viele waren mit dem Polieren der für Laien ohnehin schon sauberen Oberflächen beschäftigt. Andere wiederum räumten Wasserflaschen ein oder trugen Schachteln mit Lebensmitteln umher.

An einer anderen Ecke wurden noch Filzteppiche geliefert, während die Pflanzen für den sogenannten Paddock-Club auf dem Boden warten mussten, um später in das oberste Stockwerk der "Bull's Lane" gehoben zu werden. Von dort aus werden die VIPs wohl einen der besten Blicke auf die Strecke haben.

Erste Camper sind schon da
Auch außerhalb des Rings haben die ersten Gäste ihr "Zuhause" bezogen: Auf den Campingplätzen schlugen vereinzelt Besucher ihre Zelte schon auf und richteten sich ein. Sie dürften sich bei der Anreise eher nicht verfahren haben, denn die Asfinag hat zusätzlich zu den Beschilderungen an den Überkopfwegweisern etwa am Knoten St. Michael die Markierung "F1" auf den richtigen Fahrspuren aufgetragen. Während des Wochenendes werden Schwerfahrzeuge bereits vor dem Knoten Seebenstein auf der A2, der Südautobahn, hingewiesen, die Fahrt über den Wechsel als Alternative zur S6, der Semmering Schnellstraße, zu nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden