Di, 21. November 2017

Bei Spurwechsel

18.06.2014 10:02

Lkw rammt Kleinlaster: 30-Jähriger schwer verletzt

Der 30-jährige Lenker eines Kleinlasters ist am Mittwoch in den frühen Morgenstunden bei einem Verkehrsunfall auf der Rheintalautobahn (A14) in Vorarlberg schwer verletzt worden. Ein Lkw-Fahrer hatte plötzlich die Fahrspur gewechselt und dabei den Laster übersehen.

Der 52-jährige Lkw-Lenker fuhr gegen 6 Uhr auf der Ausfahrtsspur Rankweil im Bezirk Feldkirch, als er auf die rechte Fahrspur zurücklenkte. Dabei übersah er den herannahenden Kleintransporter des 30-jährigen Mannes aus Götzis im Bezirk Feldkirch. Das Fahrzeug prallte mit voller Wucht gegen die hintere Seite des Lkw-Anhängers. Dabei wurde die gesamte rechte Fahrzeugseite des Kleinlasters aufgerissen.

Laut Polizei hatte der 52-jährige Deutsche erst kurz vor der Ausfahrt Rankweil bemerkt, dass er eigentlich erst in Feldkirch von der Rheintalautobahn abfahren sollte, und noch rasch auf die rechte Fahrspur zurückgewechselt. Beim Aufprall erlitt der Götzner schwere Verletzungen, der deutsche Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Am Kleintransporter entstand Totalschaden.

Die A14 blieb in Fahrtrichtung Tirol bis 8.50 Uhr gesperrt. Die Feuerwehr Götzis war mit drei Fahrzeugen und 16 Mann im Einsatz, die Polizei war mit drei Streifen an Ort und Stelle.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden