Mo, 18. Dezember 2017

Er traut sich doch

17.06.2014 15:26

Clooney: Familie geschockt von Heiratsplänen

George Clooneys Famile war ganz schön geschockt, als sie von seiner Verlobung erfuhr. Der Schauspieler, der eigentlich nie wieder heiraten wollte, machte der Anwältin Amal Alamuddin im April einen Antrag – und seine Angehörigen waren genauso überrascht davon wie seine Fans.

Clooneys Cousin Miguel Ferrer, Sohn des oscarprämierten Schauspielers José Ferrer und der Sängerin Rosemary Clooney, verrät dem französischen Magazin "Tele Star": "Die Familie war erst einmal geschockt, von der Nachricht zu hören." Der 59-jährige Schauspieler bezeichne Alamuddin zudem als eine "wundervolle Frau".

Details bezüglich der Hochzeit konnte man Ferrer aber nicht entlocken. "Ich weiß nicht, ob ich viel über diese Eheschließung sagen kann. Aber natürlich werde ich dabei sein", sagt er weiter.

Clooney soll Alamuddin Spekulationen nach in Venedig das Jawort geben wollen. Der 53-jährige Hollywoodstar, der von 1989 bis 1993 mit Talia Balsam verheiratet war, dachte ursprünglich daran, in seiner Villa am Comer See den Bund der Ehe einzugehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden