So, 19. November 2017

Auge als Vorbild

16.06.2014 09:59

Sony entwickelt gekrümmte Bildsensoren

Der japanische Elektronikkonzern Sony arbeitet an neuen Bildsensoren nach Vorbild des menschlichen Auges: Ihre Oberfläche ist nicht mehr flach, sondern gekrümmt. Das soll Abbildungsfehler verhindern und die Produktion kostengünstigerer Objektive ermöglichen, berichtet die Website "IEEE Spectrum" unter Berufung auf Sony.

Mithilfe einer eigens entwickelten Maschine soll es Sony dem Bericht nach bereits gelungen sein, zwei unterschiedliche CMOS-Bildsensoren zu biegen und durch eine rückseitig aufgetragene Keramikschicht zu stabilisieren. Bei einem der Sensoren handelt es sich demnach um einen 43 Millimeter in der Diagonale messenden Vollformatsensor, während der andere elf Millimeter in der Diagonale misst und damit vornehmlich in Kompaktkameras zum Einsatz kommen könnte.

Vorteil beider Sensoren: Durch ihre Krümmung nach Vorbild der menschlichen Netzhaut werden optische Abbildungsfehler durch die sogenannte Bildfeldwölbung verhindert und das Bild bleibt auch zu den Rändern hin scharf – etwas, das bislang nur durch aufwendige und somit teure Linsenkonstruktionen erreicht werden konnte.

Ab wann Fotografen von günstigeren Kameras und verzerrungsfreien Bildern durch gekrümmte Sensoren profitieren können, ist allerdings noch nicht bekannt. Laut "IEEE Spectrum" soll Sony jedoch bereits rund 100 Prototypen der beiden Sensoren produziert haben. Und ein Manager des Elektronikkonzerns wird mit den Worten zitiert: "Wir sind bereit."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden