Mo, 18. Dezember 2017

Nach Wortgefecht

15.06.2014 17:39

Wiener (65) in U1-Station brutal verprügelt

Mit einem Foto aus einer Überwachungskamera versucht die Polizei einen von zwei Verdächtigen auszuforschen, die in der U1-Station Rennbahnweg in Wien Donaustadt einen 65-jährigen Wiener niedergeschlagen und schwer verletzt haben sollen. Der Pensionist (65) musste zwei Mal im Krankenhaus operiert werden.

"Du Alter, ich bring dich auch um", soll einer der beiden Verdächtigen am 28. April um 16 Uhr in der U-Bahnstation gesagt haben. Nach einem weiteren Wortwechsel gingen die beiden Verdächtigen auf den Pensionisten los. Die Schläge waren so stark, dass ein Auge aufgeplatzt ist und am Kiefer eine Platte eingesetzt werden musste. Die etwa 25 bis 30 Jahre alten Täter liefen dann davon.

Der 65-Jährige hatte seine beiden Enkeltöchter aus dem Kindergarten abgeholt und zu seiner Tochter gebracht. Dann ging er zur U-Bahnstation. Dort kam es dann bei einem Lift zu der Prügelattacke. Der Pensionist erinnert sich: "Die beiden war bösartig und ganz grauslich."

Hinweise an die Polizei werden unter der Telefonnummer 01/31310-66320 entgegengenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden