Mo, 20. November 2017

Spital verlassen

15.06.2014 10:37

Nach Blitzeinschlag am Dachstein: Männer wohlauf

Vier deutsche Bergsteiger wurden, wie berichtet, auf einem Klettersteig am Dachstein vom Blitz getroffen. Ein 25-Jähriger trug sogar Lähmungserscheinungen davon, insgesamt drei Männer wurden im Krankenhaus Schladming behandelt. Nun die gute Nachricht: Die jungen Männer konnten das Spital am Samstag schon verlassen.

Der Rettungseinsatz war nicht ohne: Auf oberösterreichischer Seite des Dachsteins musste er wegen des schweren Gewitters wieder abgebrochen werden, doch auch die steirischen Kollegen fanden erst nach geraumer Zeit eine Nebellücke für den Rettungsheli, um den am schwersten verletzten 25-Jährigen ausfliegen zu können.

Die vier deutschen Bergsteiger Michael E. (25), Alexander M. (26), Ludwig S. (31) und Tobias M. (33) waren trotz angekündigter Gewitter in den Klettersteig am Dachstein eingestiegen und wurden prompt von einem Unwetter "überrascht". Ein Blitz schlug ein, der Strom wurde vom Sicherungsseil des Klettersteigs zu den Männern geleitet.

Im Einsatz waren 15 Bergretter aus Ramsau, vier Alpinpolizisten und zwei Hubschrauber. Jene drei Wanderer, die im Spital behandelt worden waren, konnten es am Samstag bereits wieder verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden