Sa, 18. November 2017

Auf Flucht gestürzt

14.06.2014 16:11

Bordell-Einbruch in Wien: Täter samt Beute gefasst

Ein 26-Jähriger ist bei einem Einbruch in ein Rotlichtlokal am Lerchenfelder Gürtel in Wien-Neubau von Würstelstand-Besuchern beobachtet worden, ohne dass er es merkte. Als er dann mit einem Tresor, den er in einem Plastiksack versteckt hatte, flüchtete, nahmen zwei Männer die Verfolgung auf und hielten ihn fest.

Der 26-Jährige soll die Eingangstür des Nachtlokals eingeschlagen haben. Er kletterte durch die Glassplitter in das Innere des Lokals und suchte nach Beute. Viel konnte er nicht erwischen. Er nahm dann einen kleinen Tresor mit und versteckte ihn in einem Plastiksack. Kaum war er durch die zertrümmerte Eingangstür auf die Straße geklettert, sprachen ihn zwei Männer, die gerade beim Würstelstand standen, an.

"Polizisten stellten das Diebesgut sicher"
Daraufhin ergriff er sofort die Flucht. Die beiden Passanten nahmen die Verfolgung des Verdächtigen auf. Als er noch schneller lief, um den zwei Verfolgern zu entkommen, stolperte er und stürzte. Er blieb dann wie tot am Boden liegen. Erst als die Polizei mit Blaulicht zum Tatort kam, wurde er wieder "munter".

Zwei Beamte nahmen ihn fest und brachten ihn zur Funkstreife. Polizeisprecherin Barbara Riehs: "Die eingetroffenen Polizisten stellten das Diebesgut aus dem Lokal sicher und nahmen den Mann fest. Nach der ersten Einvernahme wurde der Verdächtige den Fahndern des Landeskriminalamtes Wien übergeben und bleibt in Haft."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden