Do, 23. November 2017

Geheimnis der Neuen

13.06.2014 16:49

„SOKO Kitzbühel“: Drehstart für Julia Cencig

Die beschauliche Gamsstadt am Hahnenkamm hat eine neue Kommissarin: In der 14. Staffel der ORF-Langzeitserie "SOKO Kitzbühel" tritt Nina Pokorny (Julia Cencig) die Nachfolge der kecken Ermittlern in Karin Kofler (Kristina Sprenger) an.

Und nicht nur ihr neuer Chef Lukas Roithner (Jakob Seeböck) stellt sich die Frage: Kann sie was oder kann sie nichts? Schon deshalb, weil sich alle sicher sind, dass die Wienerin, die zuvor in der Bundeshauptstadt als verdeckte Ermittlerin tätig war, etwas zu verbergen hat.

Bei den Dreharbeiten in Kitzbühel versuchten wir, dem Geheimnis der "Neuen" auf die Spur zu kommen. "Die kommt aus Wien daher und wird einem einfach vorgesetzt", sagt Ferry Öllinger leicht pikiert. "Als 'Kroisleitner' bin ich nicht nur angefressen, weil ich nicht befördert wurde, ich finde es auch eine Frechheit, wie unverfroren sie agiert." Durch das Auftauchen der neuen Figur, so Christine Klein, die seit der vierten Staffel die Rolle der Gerichtsmedizinerin Dr. Haller mimt, sei die Serie "lebendiger" geworden. "Ninas Handlungsweise und ihr Auftreten geben uns eine große Spielfläche."

Und Hauptdarstellerin Julia Cencig sagt über ihre Figur: "Die Nina hat sehr viel Elan und Esprit und bringt frischen Wind in die Serie." Und welches Geheimnis verbirgt sich nun hinter Pokorny? Cencig: "Das wird im Laufe der Staffel nach und nach aufgelöst. Ich kann nur so viel verraten: Es wird sehr spannend."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden