Mo, 22. Jänner 2018

Marihuana geraucht

12.06.2014 15:04

USA: Mann schießt auf Mond - und landet im Knast

Nach Schüssen, die er angeblich auf den Mond abfeuerte, ist im US-Bundesstaat Arizona ein Mann festgenommen und ins Gefängnis gesperrt worden. Vor seiner Festnahme habe er Widerstand geleistet und sich geweigert, sein Haus zu verlassen, berichtete die Polizei.

Laut eines Berichts des Senders ABC sagten Augenzeugen der Polizei, der 39-Jährige habe behauptet, den Halleyschen Kometen am Himmel gesehen zu haben - und daraufhin mehrmals aus seinem Fenster geschossen.

Der Polizei sagte der Mann später, er habe niemand verletzen wollen und auf den Mond geschossen. Er gestand, vorher Marihuana geraucht zu haben. Verletzt wurde bei dem Vorfall glücklicherweise niemand.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden