So, 22. Oktober 2017

Langzeitstadtchef

12.06.2014 12:44

Villach: Manzenreiter tritt ab, „Vize“ Albel folgt

Villachs Bürgermeister Helmut Manzenreiter (67) wird bei der Wahl im März 2015 nicht mehr antreten. Damit geht eine Ära zu Ende, wobei der Anfang dieses Endes bereits am Samstag gesetzt wird: "Manze" will eine eilends einberufene Vorstandssitzung der Villacher SPÖ nutzen, um den Chefsessel der Partei an Vizebürgermeister Günther Albel zu übergeben. Womit auch die Frage nach dem Nachfolger kurz und bündig geklärt wäre.

Die Gerüchte über Manzenreiters Rückzug hatten sich am Mittwoch in Villach beinahe stündlich verdichtet. Am frühen Abend informierte das Stadtoberhaupt dann engste Freunde, Wegbegleiter und Vertraute. Donnerstagmittag machte das SPÖ-Urgestein seine Entscheidung bei einer Pressekonferenz offiziell.

Mehr als ein Vierteljahrhundert an der Stadtspitze
Villach ohne Manzenreiter ist angesichts folgender Daten fast nicht vorstellbar: 42 Jahre im Gemeinderat, 31 Jahre im Stadtsenat - und 28 Jahre Bürgermeister. Insider äußerten sofort nach Bekanntwerden seines Verzichts auf eine weitere Kandidatur Verständnis für "Manze": Nach vielen Jahren in der Politik möchte man bei guter Gesundheit die Pension wohl endlich selbstbestimmt genießen.

Der Zeitpunkt für den Wechsel könnte günstiger nicht sein, denn die Mitbewerber der SPÖ sind kaum ernst zu nehmende Gegner für die mächtigen Villacher Sozialdemokraten. Der schwachbrüstigen ÖVP sitzen die NEOS im Nacken, den Freiheitlichen fehlt die innere Geschlossenheit, die Grünen gelten als nett, aber harmlos.

Albel könnte "Absolute" zurückholen
Günther Albel (40), verheirateter Vater zweier Kinder, hat also Chancen, der SPÖ die absolute Mehrheit zurückzuerobern. 2009 erreichte die SPÖ knapp 45, Manzenreiter in der Direktwahl knapp 57 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).