Fr, 24. November 2017

150 Tonnen Futter

10.06.2014 12:11

Serbien: Tierschützer weiter im Hochwasser-Einsatz

Ein Team der Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" ist seit mittlerweile drei Wochen in den überfluteten Krisenregionen Serbiens im Einsatz, um Tausenden Tieren nach der Hochwasserkatastrophe zu helfen und die Ausbreitung von Seuchen einzudämmen. Schon über 50.000 Tiere konnten von Mitarbeitern der Organisation mit Nahrung versorgt werden.

Mit Schlauchbooten befreite das Team aus Tierärzten, Tierpflegern und ehrenamtlichen Helfern Dutzende Tiere, die zum Teil tagelang in überschwemmten Häusern oder Ställen eingeschlossen waren. Insgesamt wurden über 150 Tonnen Futter an Nutztiere, Heimtiere und Streunerhunde in der Region verteilt. In einer mobilen Tierklinik oder direkt in den betroffenen Häusern versorgten die "Vier Pfoten"-Tierärzte die Flutopfer medizinisch, impften und entwurmten sie.

Auch einige Glücksmomente während Einsatz
"Wir haben gemeinsam mit den lokalen Behörden viel erreicht und konnten Menschen und Tieren helfen", erklärt Projektleiter Dr. Amir Khalil, der den Einsatz in Serbien vor Ort koordiniert. "Der Einsatz in Katastrophengebieten bedeutet nicht nur die Rettung von Nutztieren, die ja die Lebensgrundlage der Bauern sind. In einigen Fällen ist es uns sogar gelungen, Besitzer und Haustier wieder zu vereinen, und das sind Glücksmomente für uns alle in dieser schweren Zeit."

Hunde mit Besitzern wieder vereint
Ein Beispiel von vielen: die Hündin "Fleki". Die Tierschützer fanden sie im ersten Stock eines überfluteten Hauses in Obrenovac. Tierärzte behandelten die geschwächte und verängstigte Hündin und posteten auf Facebook ein Foto von ihr. Kurze Zeit später war die Besitzerin Daniela gefunden. Ihr Hab und Gut hat sie zwar verloren, doch ihre Familie und Fleki haben überlebt. "Ich hatte so eine Angst um Fleki und bin unendlich froh, dass ich sie wiederhabe. Und ich danke allen, die meiner Hündin geholfen haben!"

Nähere Informationen sowie Spendenmöglichkeiten finden Sie HIER.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).