Mi, 13. Dezember 2017

Pfingstreiseverkehr

07.06.2014 10:05

Kilometerlange Staus auf Österreichs Straßen

Die Prognosen haben sich bewahrheitet: Der Pfingstreiseverkehr sorgt für massive Staus auf den Transitrouten in den Süden. Besonders belastet war am Samstag in der Früh die Tauernautobahn (A10) zwischen Bischofshofen und Flachau. Dort gab es schon kurz nach 5 Uhr rund 15 Kilometer Stop-and-Go-Verkehr.

Vor der Mautstelle St. Michael im Lungau betrug der Stau zu diesem Zeitpunkt bereits zehn Kilometer. Auch auf der Ausweichstrecke, der Katschberg Straße (B99), staute es vor einer Baustelle zwischen Untertauern und Tweng. Laut ÖAMTC dürfte sich die Situation im Laufe des Samstagvormittags noch verschärfen. In Bayern war die A8 (Verbindung München - Salzburg) abschnittsweise verstopft, vor dem Grenzübergang Bad Reichenhall kam es zu rund 30 Minuten Wartezeit.

In Tirol gab es vor allem auf der Fernpass-Strecke Überlastungen. Vor dem Grenztunnel bei Füssen wurde der Verkehr nur mehr blockweise abgefertigt, aber auch im weiteren Verlauf der B179 kam es immer wieder zu Verzögerungen.

Westautobahn nach Lkw-Unfall gesperrt
Unterdessen musste die Westautobahn in Oberösterreich zwischen Sattledt und Allhaming gesperrt werden, nachdem ein Lkw in eine Brücke gekracht war. Die Polizei rechnet mit einer noch mehrere Stunden andauernden Sperre der Autobahn, der Verkehr wurde über die Welser Autobahn (A25) umgeleitet (Bericht siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden