Fr, 17. November 2017

Futter gewinnen!

06.06.2014 11:07

Diabetiker-Warnhund „Leo“ ist Marie-Luises Held

Der Hund ist der beste Freund des Menschen - doch es gibt einzelne Vierbeiner, die das Leben ihres Besitzers nicht nur bereichern, sondern auch beschützen. Ein solcher ist Diabetiker-Warnhund "Leopold", der sein junges Frauchen vor lebensgefährlicher Unter- oder Überzuckerung warnt. Im Gespräch mit krone.at erzählte Marie-Luise Lang, wie Leo ihr Leben verändert hat. Und: Gewinnen Sie einen Monatsvorrat Bio-Futter von PURE!

Labrador Leopold wurde im Alter von zehn Monaten von einer Familie mit drei Kindern abgegeben, weil er angeblich zu kräftig und wild gewesen sein soll. Der Rüde kam schließlich vom Tierheim ins Animal Training Center in Rohrbach-Steinberg in der Steiermark und wurde dort zum Diabetiker-Warnhund ausgebildet. Leo ist darauf trainiert, starke Schwankungen im Blutzucker zu erschnüffeln und zu melden - denn viele Diabetiker nehmen eine Hypo- oder Hyperglykämie nicht wahr, es kann zum Koma und anschließend zum Tod kommen.

Familie Glock half nach "Krone"-Artikel
Seit Ende 2012 begleitet Leopold Marie-Luise Lang und passt rund um die Uhr auf sie auf. Ihr damaliger Freund brachte die junge Frau auf die ausgebildeten Warnhunde - doch es war ein steiniger und langer Weg, bis die Typ-1-Diabetikerin ihren Leo mit nach Hause nehmen durfte. Ein Hund mit einer derartigen Ausbildung kostet um die 18.000 Euro, die Krankenkasse wollte sich nicht beteiligen. Ein Spendenaufruf in der "Krone" berührte die Familie Kathrin und Gaston Glock so sehr, dass sie die Kosten für Warnhund Leopold als "Weihnachtsgeschenk" übernahmen.

"Er hat mein Leben verändert!"
Mit der Übergabe wurde für Marie-Luise Lang alles anders. "Er hat mein Leben verändert! Mir ist es nicht gut gegangen, bevor ich Leo hatte. Ich habe mich kaum getraut, vor die Türe zu gehen, aus Angst, dass mir etwas passiert und mir niemand helfen kann", erinnert sie sich. Der Labrador ist ihr bis heute eine wichtige emotionale Stütze. Für ihn wechselte die junge Tierfreundin sogar den Job, arbeitet jetzt als Assistentin der Geschäftsführung bei PURE Naturfutter und darf Leo den ganzen Tag um sich haben.

PURE als Futtersponsor der Warnhunde
Langs Chef ist Dieter Eismayr, Inhaber und Gründer von PURE Naturfutter. Er versorgt die Diabetiker-Warnhunde des Animal Training Centers mit Futter und stellt ihren gesamten Bedarf während der Ausbildung. "Wir unterstützen das Projekt sehr gerne - was diese Vierbeiner können, ist unglaublich", so der Unternehmer. Mittlerweile hat Leopold mit Hündin "Esprit" aus dem Animal Training Center sogar für Nachwuchs gesorgt - bereits die dritte Generation Diabetiker-Warnhunde. Marie-Luise Lang schwärmt: "Mittlerweile reichen Blicke, und wir verstehen uns. Leopold ist mein Held."

Monatsvorrat Futter gewinnen!
PURE Naturfutter sucht tierische Helden! Schicken Sie Ihre ganz persönliche Geschichte von Ihrem heldenhaften Haustier ein und gewinnen Sie einen Monatsvorrat an 100% Bio PURE Naturfutter für Hunde oder Katzen sowie Kostenprobenpakete! Einfach Formular ausfüllen, absenden, fertig! Die schönsten Geschichten werden auf krone.at veröffentlicht. Einsendeschluss ist der 4. Juli 2014 um 12 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).