Mo, 20. November 2017

Auf Augenhöhe

04.06.2014 09:31

Wien: Erstes Werbeplakat für Hunde verströmt Duft

In Wien hat man den Hund als Werbekunden entdeckt: Die Agentur PKP BBDO und die Gewista entwickelten gemeinsam das erste Hundeplakat Österreichs, das sich direkt an die vierbeinigen Endverbraucher richtet. Die Sonderwerbeform ist auf Augenhöhe der Vierbeiner angebracht und verströmt den Geruch von Hundeleckerlis.

Passanten in Wien bekommen zurzeit Ungewöhnliches zu sehen und vor allem Hundehalter müssen mit längeren Pausen beim Gassi mit ihren Lieblingen rechnen. Verantwortlich dafür sind die Werbeagentur PKP BBDO und die Gewista, die gemeinsam für Pedigree eine wahrlich hundefreundliche Sonderwerbeform kreiert haben: das erste Hundeplakat, das sich direkt an den "Konsumenten" selbst richtet.

Plakate auf Augenhöhe der Hunde
Platziert sind die Plakate - maßstabsgetreue Miniaturen der Originale - unterhalb von Großplakaten im klassischen Format, also auf Augenhöhe der Hunde. Der Clou ist, dass sich das Plakat zusätzlich als verführerisches Geruchserlebnis entpuppt. Hunde nehmen beim Vorbeigehen den Geruch von Pedigree-Leckerlis wahr und werden so auf das Plakat aufmerksam.

Einladung zum Leckerli-Test
Via QR-Code inklusive Pfotenabdruck, geht’s dann mithilfe des Smartphones vom Frauerl oder Herrl zu einer Website, die alles über das Pedigree-Produkt verrät und zum Testen einlädt. "Es gefällt uns, unsere Liebe zu Hunden auf diese außergewöhnliche und kreative Art darstellen zu können", so Alexander Sasyniuk, Brand Manager bei Pedigree.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).