Sa, 18. November 2017

Luxus-Auslaufgebiet

04.06.2014 08:40

Hundezone mit Schwimmteich in Neusiedl eröffnet

Rund siebzig Hundefreunde und ihre tierischen Begleiter kamen zur Eröffnung der ersten Hundewiese in Neusiedl am See. Am "Ganslsee" stehen Vierbeinern und ihren Besitzern ab sofort rund 10.000 Freilauffläche zur Verfügung. Möglich machten dies die Gemeinde und die Initiative "Mehr Platz für Hunde".

Man weiß nicht, wer aufgeregter ist: Während die Vierbeiner über die grüne Wiese flitzen und im kühlen Nass um die Wette schwimmen, strahlen die vielen anwesenden Herrchen und Frauchen mit glitzernden Augen um die Wette. Schließlich ist es keine Selbstverständlichkeit, dass ihre geliebten Vierbeiner in Neusiedl am See ab sofort eine rund 10.000 große Wiese zum Toben und Spielen ihr Eigen nennen dürfen.

"Eine tierfreundliche Gemeinde"
"Neusiedl am See ist eine tierfreundliche Gemeinde. Ich bin selbst Hundebesitzer und werde die Auslaufzone öfters nutzen, da mein Hund Hugo schon beim ersten Besuch von dem Areal begeistert war", so Bürgermeister Kurt Lentsch, der gemeinsam mit Vertretern der Gemeinde sowie der Initiative "Mehr Platz für Hunde" das Areal "Ganslsee" eröffnete.

Zaun, Bänke und Schwimmteich
Während im Ort freilich weiterhin Leinenpflicht herrscht, ist der neue Begegnungsort mit einer 1,8 Meter hohen Einzäunung, gemütlichen Parkbänken im Schatten, Wasserstellen und einem Schwimmteich für die Vierbeiner ausgestattet. Unterstützt wurde die Errichtung der Hundezone vom "Verein Tierliebe" und dessen Sponsor, einer großen Hundefutter-Firma, mit einer großzügigen Spende.

"Mehr Platz für Hunde" in Neusiedl
"Wir freuen uns sehr, dass wir unser erstes burgenländisches Projekt in Neusiedl am See realisieren konnten. Das Bewusstsein für ein friedliches Miteinander zwischen Hundeliebhabern und Nicht-Hundebesitzern ist hier besonders ausgeprägt", ist Sonja Klingelhöffer, Präsidentin des Vereins Tierliebe und Betreiber der Initiative "Mehr Platz für Hunde", überzeugt.

Appell: Hundekot wegräumen!
Um ein friedliches Miteinander von Tier und Mensch – egal ob Hundebesitzer oder nicht – ist Bürgermeister Lentsch weiterhin bemüht: "Wir haben im Ortsgebiet zehn Hunde-WC-Spender errichtet, um – trotz aller Tierliebe – auch für ein gepflegtes Ortsbild zu sorgen. Stecken Sie sich immer ein Hundekot-Sackerl aus unseren Spendern ein, damit Neusiedl am See sauber bleibt", appelliert er an die Hundebesitzer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).