Di, 17. Oktober 2017

Nach Gerichtsurteil

03.06.2014 16:52

YouTube-Sperre in der Türkei wird aufgehoben

Nach mehr als zwei Monaten Sperre haben die türkischen Behörden am Dienstag den Zugang zur Internetplattform YouTube wieder freigegeben. Die Nachrichtenagentur Anadolu meldete, die Freigabe von YouTube sei angeordnet worden, nachdem die entsprechende Entscheidung des Verfassungsgerichts aus der vergangenen Woche bei der Kommunikationsbehörde eingetroffen sei.

Das Portal YouTube war wenige Tage vor den türkischen Kommunalwahlen am 30. März gesperrt worden, nachdem dort Mitschnitte eines vertraulichen Gesprächs ranghoher türkischer Regierungsbeamter über die Lage in Syrien aufgetaucht waren. Dabei ging es um eine mögliche militärische Intervention der Türkei in dem Bürgerkriegsland. Das Verfassungsgericht ordnete vergangene Woche die Aufhebung der Sperre an, weil sie die Grundrechte der Bürger verletze (siehe Infobox).

Erdogan ließ auch Twitter sperren
Trotz der offiziellen Freigabe von YouTube war das Portal nach Angaben türkischer Nutzer des Kurzbotschaftendienstes Twitter am Nachmittag noch nicht erreichbar. Die Regierung hatte vorübergehend auch Twitter sperren lassen, weil dort Korruptionsvorwürfe gegen Premier Recep Tayyip Erdogan und dessen Umfeld verbreitet worden waren.

Auch in diesem Fall stufte das Verfassungsgericht das Verbot als unrechtmäßig ein. Twitter ist seit April wieder zugänglich. Die Erdogan-Regierung wirft Online-Medien wie YouTube und Twitter sowie einigen ausländischen Medien immer wieder vor, Hetze und Lügen zu verbreiten. Deshalb geht das Land seit einiger Zeit verstärkt gegen Internetdienste und kritische Medien vor. Zuletzt ließ man sogar einen CNN-Reporter verhaften (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden