Mi, 22. November 2017

„Blackout“

03.06.2014 12:00

Tirol: Alkoholisierte (21) in Kaserne geschmuggelt

Ein feuchtfröhlicher Abend, den Grundwehrdiener aus Tirol und Salzburg mit einer 21-Jährigen verbracht haben, beschäftigt nun Polizei und Bundesheer. Denn die Soldaten sollen die offenbar Alkoholisierte in die Kaserne am Tiroler Truppenübungsplatz Hochfilzen geschmuggelt haben. Am darauffolgenden Morgen wurde die Frau bewusstlos aufgefunden und in ein Krankenhaus gebracht.

Der Zwischenfall ereignete sich bereits vergangene Woche in der Nacht auf Mittwoch: Die sechs Soldaten hatten in einem Lokal in Saalfelden gefeiert, ehe sie mit der Bekannten in einem Taxi zurück zur Kaserne nach Hochfilzen fuhren.

Die 21-Jährige sei schließlich in einem leeren Zimmer einquartiert worden, wo sie am nächsten Morgen bewusstlos entdeckt wurde, gab das Militärkommando Tirol nun bekannt.

Führten Tabletten und Alkohol zu "Blackout"?
Untersucht werde derzeit, ob gar eine Mischung aus Tabletten und Alkohol zu dem "Blackout" geführt habe, hieß es seitens des Bundesheeres. Die 21-Jährige sei mittlerweile auch von der Polizei befragt worden. Eine Anzeige gebe es nicht, weil kein strafrechtlicher Tatbestand vorliege, hieß es.

Konsequenzen drohen den Rekruten allerdings von militärischer Seite. Wegen des Einschmuggelns einer nicht militärischen Person in die Kaserne sei ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden. Die Sanktionen reichen von einer Verwarnung bis hin zu einer mehrtägigen Ausgangssperre bzw. Geldstrafe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden