Mi, 18. Oktober 2017

Red-Carpet-Attacke

03.06.2014 12:43

Brad Pitt: Habe nichts gegen Exhibitionisten

Brad Pitt hat auf die Attacke des Promi-Grapschers Vitali Sediuk mit Unverständnis reagiert. "Ich habe nichts gegen Exhibitionisten. Aber wenn der Typ so weitermacht, verdirbt er es den Fans, die den ganzen Abend auf ein Autogramm oder Selfie warten", schrieb Pitt an das "People"-Magazin. Stars würden durch solche Aktionen misstrauischer, sich einer großen Menge zu nähern.

Der 25-jährige Ukrainer Sediuk, der bereits Stars wie Will Smith und Leonardo DiCaprio mit Knutsch- und Umarmungsversuchen belästigte, war vergangenen Mittwoch bei einer Filmpremiere plötzlich auf den roten Teppich gelaufen.

"Dieser Verrückte hat versucht, sein Gesicht in meinem Schritt zu vergraben. Ich habe ihn zweimal leicht auf den Hinterkopf geschlagen, um seine Aufmerksamkeit zu bekommen", erklärte Pitt. Dann habe der Mann nach seiner Brille gegriffen.

Der Angreifer wurde von einem Gericht zu einer Bewährungs- und Geldstrafe sowie Sozialdienst verdonnert. Außerdem muss er roten Teppichen künftig fernbleiben. "Wenn er noch mal versucht, unter das Kleid einer Frau zu schauen, wird er getreten", sagte Pitt. Er spielte damit auf einen weiteren Vorfall mit Sediuk an, der bei den Filmfestspielen in Cannes Mitte Mai unter das Kleid der Schauspielerin America Ferrara gekrabbelt war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).