Sa, 21. Oktober 2017

Freizügige Eva Green

03.06.2014 09:02

„Sin City“-Plakat war zu heiß für die Amis

Über die Moral der Amerikaner haben wir uns in Europa ja schon das eine oder andere Mal gewundert. Auch dieses Mal sorgt ein Skandal wieder für Kopfschütteln: Denn in den Staaten wurde das - zugegeben sehr heiße - Filmplakat für "Sin City 2" verboten. Der Grund: Man kann darauf die Brustwarzen von Schauspielerin Eva Green erkennen.

Im September startet die Comic-Verfilmung "Sin City 2" in den heimischen Kinos. In der Hauptrolle zu sehen ist Ex-Bond-Girl Eva Green, die natürlich nicht mit ihren Reizen geizt.

Eindeutig zu aufreizend für die Amerikaner. Denn als das Werbeplakat bei der amerikanischen Film-Lobby MPAA auf dem Tisch landete, sah die rot - und verbot es kurzerhand. Die Begründung: "Nacktheit, die sichtbare Kurve einer Unterbrust sowie ein erkennbarer Nippel unter durchsichtiger Kleidung."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).