Mo, 11. Dezember 2017

Supermarkt im Visier

28.05.2014 11:50

Armbrust-Räuber in spe von Polizisten überwältigt

Ein Schwerbewaffneter ist am Dienstag unmittelbar vor seinem geplanten Überfall auf einen Supermarkt in Wien-Landstraße festgenommen worden. Polizisten überwältigten vor Ort den 43-Jährigen, der neben einer Gasdruckpistole, eine Armbrust sowie ein Kampfmesser bei sich trug.

Ein Securitymitarbeiter der Filiale in der Hüttenbrennergasse hatte den Verdächtigen gegen 13.15 Uhr dabei beobachtet, wie dieser eine Waffe durchlud. Sofort rasten mehrere Funkstreifen zu dem Supermarkt, wo sie den angehenden Räuber noch vor dem Geschäft überrumpelten.

Der 43-Jährige, der nicht ganz nüchtern gewesen sein dürfte, hatte eine geringe Menge Kokain bei sich. Er gab den geplanten Überfall in seinem Heimatbezirk zu. Mit der Beute habe er sich Drogen besorgen wollen, sagte der Arbeitslose im Polizeiverhör aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden