So, 19. November 2017

Nimmt ihn in Schutz

27.05.2014 16:25

Hat Justin „Boober“ Heidi Klums Brüste begrapscht?

Bei seinem Besuch an der Cote d'Azur war Justin Bieber auf Modelfang. Kein Wunder, dass auch Heidi Klum da für ein gemeinsames Foto mit dem Teenieschwarm herhalten musste. Der Schnappschuss jedoch war gleichzeitig ein Schuss ins Knie für den 20-Jährigen, brachte er ihm doch den Spitznamen "Justin Boober" ein.

Bei der amfAR-Gala vergangene Woche trafen Justin Bieber und Heidi Klum aufeinander. Bieber, der ja seit der Trennung von Selena Gomez bevorzugt mit Models wie Barbara Palvin flirtet, bat die 40-Jährige um einen gemeinsamen Schnappschuss.

Heidi Klum selbst postete das gemeinsame Foto später auf ihrem Instagram-Account - und was sehen wir da? Die Hand des 20-Jährigen landete beim Posieren verdächtig hoch und nahezu auf den Brüsten von Heidi Klum. Für die Klatschpresse ein gefundenes Fressen, die dem Teenieschwarm sogleich den Spitznamen "Justin Boober" verpasste.

Doch nun springt Heidi Klum für Bieber in die Bresche. In der "New York Post" erklärt das Model, das in Cannes ihre Liebe zum 27-jährigen Kunsthändler Vito Schnabel öffentlich machte: "Er hat mich überhaupt nicht angefasst. Ich weiß, diese 'Justin Boober'-Sache war ein riesengroßes Ding." Manches Mal seien Fotos einfach irreführend, so Klum weiter. "Ich dachte mir die ganze Zeit: 'Wovon reden die Leute denn da?'" Aber Justin Bieber sei nicht so, wie alle denken. "Er ist sehr höflich und nett", erklärt das Model.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden