So, 22. Oktober 2017

700 Ringe erbeutet

27.05.2014 09:04

Einbruch bei Juwelier: Loch in Mauer gestemmt

Fette Beute haben Einbrecher in der Nacht auf Montag beim Juwelier Asya Gold in der Rainerstraße in der Stadt Salzburg gemacht: Sie stemmten ein Loch in die Mauer und stahlen gleich 700 Eheringe sowie Anhänger und Ohrringe.

Die unbekannten Täter schlugen gegen 3 Uhr früh zu. Sie dürften bestens vorbereitet gewesen sein. Vom Hinterhof aus stemmten sie ein Loch in die Mauer des Geschäfts. Dabei dürften sie behutsam vorgegangen sein, denn die Anrainer wurden nicht durch Lärm geweckt.

Kaum konnten sie ins Geschäft klettern, rafften sie alles Wertvolle an sich. Sie hätten die Gitterstäbe einfach weggedrückt, hieß es seitens der Polizei. "Sie haben vier Tableaus mit Eheringen erbeutet. Das sind rund 700 Stück. Außerdem haben sie das Altgold sowie Ohrringe und Anhänger mitgenommen", schildert die Tochter von Geschäftsbesitzer Ilyas Cabus, Gülddane Cavus.

"Die Männer waren blitzschnell"
Der Schaden beläuft sich auf mindestens 100.000 Euro. Aus der Überwachungskamera gibt es Bilder von den Tätern. Ob sie verwertbar sind, ist noch unklar. "Die Männer waren blitzschnell, nach zwei Minuten sind sie schon wieder rausgelaufen."

In dem Juweliergeschäft in der Rainerstraße war es bereits der zehnte Einbruch. "Vier Mal wurde etwas gestohlen. Sechs Mal scheiterten die Täter und gelangten nicht ins Geschäft. Sie richteten aber immer hohen Schaden an", berichtet Gülddane Cavus. Die Männer hinterließen beim Einbruch ihr Werkzeug. Die Polizei sucht jetzt nach verwertbaren DNA–Spuren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).