Di, 17. Oktober 2017

Im 16. Stock

26.05.2014 16:45

Leguan kletterte Hausfassade entlang – gerettet

Tierrettung der exotischen Art in Wien-Floridsdorf: Am Sonntagnachmittag bemerkten Passanten einen prächtigen Leguan an der Fassade eines Gemeindebaus - das Reptil war seiner Besitzerin ausgebüxt und wollte sich still und heimlich aus dem Staub machen. Die Feuerwehr konnte das Tier einfangen.

Brände, Hochwasser-Einsätze, Bergungsarbeiten nach Verkehrsunfällen - dass das Job-Profil von Feuerwehrleuten vielfältig ist, weiß man. Aber eine Tierrettung dieser Sorte kommt bei uns wahrlich nicht oft vor: "Ja, das war schon etwas Besonderes", so Feuerwehrsprecher Michael Wagner.

"Bergen eines Kleintieres" steht im Einsatzbericht, doch die Rettungsaktion am Sonntagnachmittag wurde zum Drahtseilakt. Aufmerksame Bewohner des Gemeindebaus entdeckten den 45 Zentimeter langen Ausreißer - das Reptil war unbemerkt seiner Besitzerin entkommen - regungslos an der Hausfassade verharren.

Leguan bei Rettungsaktion am Schwanz verletzt
Zusätzlich zur Hauptfeuerwache Floridsdorf mussten speziell ausgebildete Höhenretter aus Hernals zugezogen werden. Schließlich konnte der Leguan mit einem Kescher eingefangen und seiner Besitzerin zurückgegeben werden.

Laut Wiener Tierschutzverein hatte das Tier bei seiner Rettung mit seinem Schwanz einen Feuerwehrmann attackiert und sich dabei die Schwanzwirbelsäule gebrochen. Die Tierrettung brachte den Leguan zu einem Veterinärmediziner. Vermutlich muss der Schwanz amputiert werden. Ob die Besitzerin ihren Liebling behalten darf, ist noch offen - sie hatte das Reptil nicht ordnungsgemäß gemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden