Di, 21. November 2017

„Life Ball“

26.05.2014 16:07

Rathaus verwandelt sich in „Garten der Lüste“

Die Verwandlung des Wiener Rathausplatzes in den "Garten der Lüste" hat begonnen. Seit dem Wochenende werken Hunderte Mitarbeiter daran, die opulente Kulisse für den "Life Ball" am Samstag zu errichten. Mit dabei ist heuer ein riesiges goldenes Pferd aus der Staatsoper.

Der Aufwand ist enorm: 17 Lkws transportieren unter anderem 520 Quadratmeter Bühne, 72 Kulissen-Motoren, 1.000 Quadratmeter an Dekoplatten und 2.000 Laufmeter Holzstaffel zum Rathausplatz. "Insgesamt sind es 70 Tonnen", sagte Alexander Winter vom Logistikunternehmen Schenker.

Die Planung der Kulisse begann aber bereits Monate vor dem Event. "Wenn jetzt etwas nicht passen würde, wäre das eine Katastrophe", sagte Organisator Gery Keszler. Bei der Errichtung können nur noch kleine Details geändert werden.

Großes Staraufgebot in Wien
Doch nicht nur der Rathausplatz, sondern auch das Burgtheater wird für den "Life Ball" zurechtgemacht. Am Freitagabend findet dort bereits zum dritten Mal das Red Ribbon Celebration Concert statt, bei dem die Hollywood-Schauspieler Marcia Cross und Billy Zane gemeinsam mit heimischen Größen wie Sunnyi Melles, Cornelius Obonya sowie dem deutschen Mimen Ben Becker auf der Bühne stehen werden. Für die verhinderte Anna Netrebko wird Thomas Hampson einspringen. Auch der ehemalige US-Präsident Bill Clinton wird dem Konzert beiwohnen.

Am Samstag wird der Rathausplatz endgültig dem heurigen "Life Ball"-Motto entsprechend zum "Garten der Lüste". Ab 18 Uhr wird der Ring gesperrt, die Eröffnung startet um 21.30 Uhr. Zentraler Teil des Auftakts ist der Einzug der 200 Debütanten, deren Auftritt bereits zum sechsten Mal von Benimm-Papst Thomas Schäfer-Elmayer und Dominik Truschner konzipiert wurde. Unter den Jungherren und -damen, die als "Gärtner der Lüste" auftreten werden, ist wie jedes Jahr ein gleichgeschlechtliches Paar, das als Symbol dafür steht, dass weltweit nur rund ein Prozent aller Betroffenen von HIV/Aids homosexuell ist.

Auch Conchita Wurst dabei
Auf der Hauptbühne werden unter anderen Lindsay Lohan, Courtney Love, Ricky Martin, Kesha, Bill Clinton und nicht zuletzt Conchita Wurst auftreten. Die Modeschau wird heuer von der "Vogue"-Italia-Chefin Franca Sozzani gestaltet, bei der renommierte Designer ausschließlich Männermode zeigen werden. Der mit 100.000 Euro dotierten "Crystal of Hope" geht dieses Mal an das kenianische "Safe Water and Aids Project" (SWAP), das sich um die hygienischen Bedingungen von HIV-Betroffenen kümmert.

Die Einnahmen des "Life Ball" und der Randveranstaltungen kommen der Aidshilfe zugute. Ein Viertel wird heimischen Organisatoren zugesprochen, die restlichen drei Viertel bekommen internationale Projekte wie die "Clinton Health Access Initiative" (CHAI), "The Foundation for Aids Research" (amfAR) oder die "Elton John Aids Foundation" (EJAF).

Moderiert wird die Show von Kabarettist Thomas Stipsits und Schauspieler Manuel Rubey. Sie wird ab 20.15 Uhr vom ORF live übertragen, Mirjam Weichselbraun und Alfons Haider führen durch die Sendung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden