So, 19. November 2017

Airbus A380

26.05.2014 22:13

Weltgrößtes Passagierflugzeug in Wien gelandet

Der Supervogel A380 aus Dubai - das größte Passagierflugzeug der Welt - ist am späten Montagabend erstmals in Wien gelandet. Ein prestigeträchtiger Auftakt zum Kampf um die Lufthoheit in Österreich.

Der mit 828 Meter höchste Turm der Welt, die reichsten Scheichs und der Superflieger: Im durch das schwarze Gold zu unermesslichem Reichtum gelangten Wüstenreich scheint es keine Grenzen zu geben. Doch weil auch die größte Ölquelle einmal versiegt, setzt Dubai in Zukunft auf Tourismus sowie Flugverkehr und möchte auch mit der Fluglinie Emirates sämtlichen anderen Airlines weltweit den Rang ablaufen.

853 Passagiere haben Platz im Superjumbo
Ihr zehnjähriges Bestehen in Österreich feierte Emirates jetzt mit dem erstmaligen Linienflug des Airbus A380 nach Wien. Der Superjumbo ist mit einer Länge von 72,75 Metern, einer Rumpfhöhe von 24 Metern und zwei durchgängigen Passagierdecks das größte zivile Verkehrsflugzeug der Welt. Je nach Bestuhlung bietet der Riese Platz für 853 Passagiere.

Das Prunkstück der Lüfte - der Airbus ist mit privaten Suiten und Wohlfühloasen ausgestattet - landete am Montag einmalig statt der Boeing 777, die sonst diese Strecke bedient, in der Bundeshauptstadt. Aufgrund der Dimensionen ist der Flughafen in Schwechat für einen regulären Betrieb nämlich gar nicht gerüstet.

Der Gigant hat daher normalerweise ein Landeverbot - doch das stört die Araber nicht. Schon bei einer Verhandlung im Frühjahr im Verkehrsministerium wollten die Scheichs die Anzahl der wöchentlichen Flüge von 13 auf 49 Frequenzen vervierfachen - und sorgten damit für Stirnrunzeln.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden