Sa, 18. November 2017

Läuft mit Tizen

26.05.2014 09:10

Samsung baut Smartwatch, die kein Handy braucht

Samsung arbeitet laut einem Zeitungsbericht an einer Computer-Uhr, die ohne ein angeschlossenes Smartphone auskommt. Mit dem Gerät werde man unter anderem telefonieren und Fotos machen können, schrieb das "Wall Street Journal".

Weitere Funktionen sollen GPS-Ortung und ein Herzschlag-Sensor sein, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Die Smartwatch solle in den kommenden Monaten vorgestellt werden, möglicherweise schon im Juni oder Juli. Samsung sei bereits in Gesprächen mit Telekom-Anbietern in den USA, Europa und Südkorea.

Neue Samsung-Smartwatch läuft mit Tizen
Samsung will die Führung bei Datenuhren übernehmen und hat bereits mehrere Modelle im Angebot, die sich allerdings noch per Funk mit einem Smartphone des koreanischen Herstellers verbinden müssen. Bei der jüngsten Uhren-Generation stieg der Smartphone-Marktführer vom Google-System Android auf die hauseigene Software Tizen um.

Auch die kommende Handy-Uhr werde damit laufen, schrieb das "Wall Street Journal". Für die nächsten Monate wird eine Vielzahl von Daten-Uhren mit Googles speziell angepasstem System Android Wear erwartet. Auch Apple arbeitet laut Medienberichten an einer eigenen Computeruhr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden