Fr, 15. Dezember 2017

Lenker gerettet

24.05.2014 17:00

Platzregen überrascht Autofahrer in Unterführung

Heftige Regenfälle und Gewitter sind am Samstagabend in Wien niedergegangen. Insbesondere die Autofahrer wurden von den Wassermassen überrascht. In Döbling (Video oben anklicken) musste die Feuerwehr eingeschlossene Autofahrer sogar per Boot bergen.

Ein weiteres Video der Szenen in Wien-Döbling finden Sie hier und über den Link in der Infobox!

Kurz nach 16 Uhr schüttete es wie aus Kübeln. Schnell waren die Kanäle und Entlastungsgerinne von den plötzlichen Fluten voll und gingen über. In der Gunoldstraße füllte sich die Unterführung der S-Bahn so rasant mit Wasser, dass vier Autos und ein Laster eingeschlossen wurden.

Die Lenker konnten nicht mehr aus den Fahrzeugen entkommen und waren vom Wasser eingeschlossen. Die Feuerwehr rückte an und brachte die Menschen - teils per Rettungsschlauchboot - in Sicherheit. Wenig später war das Unwetter auch schon wieder vorbei. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die halb versunkenen Fahrzeuge wurden von den Einsatzkräften aus der Unterführung gebracht.

60 Liter Regen pro Quadratmeter
Laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik zog die kräftige Gewitterzelle zwischen 15.40 und 16.30 Uhr über die Westhälfte Wiens. Auf der Hohen Warte wurden etwa 60 Liter Regen pro Quadratmeter sowie Hagelkörner mit einem Durchmesser von bis zu drei Zentimetern gemessen.

Durch das heftige Unwetter verzeichnete die Feuerwehr 300 zusätzliche Einsätze in Wien, sagte ein Sprecher. Erhöhte Einsatzbereitschaft wurde ausgerufen, geplante Übungen wurden gestrichen. Probleme und Verzögerungen wegen überschwemmter Straßen gab es teilweise auch bei Bussen und Straßenbahnen der Wiener Linien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden