Mo, 20. November 2017

Einsatz in Graz

23.05.2014 14:22

Florianis retten Golden Retriever aus Steilhang

Zu einem spektakulären Tierrettungseinsatz ist die Grazer Berufsfeuerwehr gerufen worden. Ein Golden Retriever war ins Steilgelände des Grazer Schlossberges geraten und dort gefangen. Der bereits völlig geschwächte Hund konnte weder vor noch zurück. Die beherzten Helfer brachten den Vierbeiner schließlich im Zuge einer aufwendigen Rettungsaktion am Freitagvormittag in Sicherheit.

Bereits am Donnerstag hatten Zeugen immer wieder Jaulen und Bellen eines Hundes unterhalb des Herbersteingartens am Grazer Schlossberg gehört und bei der Brandmeldezentrale der Stadt Alarm geschlagen. Die Helfer rückten daraufhin zum Einsatzort aus und starteten eine Suchaktion.

"Das Gelände dort ist äußerst steil, felsig und dicht bewachsen. Da sich der Hund zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht mit Bellen bemerkbar machte, war es nicht möglich, den Vierbeiner zu lokalisieren", berichtete Thomas Schmallegger von der Berufsfeuerwehr Graz gegenüber krone.at. Die Helfer mussten daher schweren Herzens unverrichteter Dinge abziehen.

Freitagfrüh brachten weitere Anrufe besorgter Tierfreunde die Helfer endlich auf die richtige Spur. Die Männer rückten ein weiteres Mal zum Schlossberg aus, zwei Kollegen der Höhenrettung wurden in der Nähe der von Zeugen angegebenen Stelle in das extrem steile Gelände abgeseilt.

Vierbeiner bei Felsspalte entdeckt
Bereits nach kurzer Zeit konnte der Hund mittels Wärmebildkamera geortet werden: Der Vierbeiner befand sich in der Nähe einer Felsspalte und war mit seinen Kräften bereits völlig am Ende. Die zwei Höhenretter konnten rasch zu dem Tier vordringen und den Hund sichern. Danach legten ihm die Männer ein spezielles Hundebergegeschirr an, mit dem der Golden Retriever nach oben gezogen werden konnte.

"Der Hund war völlig erschöpft und wirkte bereits apathisch", erklärte Schmallegger. "Er wusste wohl gar nicht so recht, wie ihm geschieht. Wir haben dem Vierbeiner dann sofort Wasser gebracht." Da der Hund jedoch so geschwächt war, brachten die Helfer der Berufsfeuerwehr den Retriever danach sofort ins Landestierheim, wo er aufgepäppelt und ärztlich untersucht wurde. Dort stellten die Helfer fest, dass der Hund den Vorfall glücklicherweise unverletzt überstanden hatte.

Keine Hundemarke und nicht gechippt
Wie lange sich der Vierbeiner bereits in der misslichen Lage befunden hatte, ist laut Schmallegger nicht genau bekannt. "Er hatte überraschenderweise auch keine Hundemarke und war zudem nicht gechippt. Über einen möglichen Besitzer können wir daher nichts sagen", so der Sprecher. Alle hoffen natürlich, dass sich der Halter des Golden Retrievers rasch meldet.

Eines möchte Schmallegger nicht unerwähnt lassen: "Nur dank der zahlreichen Anrufe besorgter Tierfreunde konnten wir den Rettungseinsatz so positiv beenden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).