Mo, 20. November 2017

„Ist ein Albtraum“

23.05.2014 13:59

Pam Anderson: Mutter nach Beichte geschockt

Nachdem Pamela Anderson vergangenes Wochenende öffentlich gemacht hat, dass sie als Kind und junge Frau vergewaltigt wurde, meldet sich jetzt ihre geschockte Mutter zu Wort. Carol Anderson gibt an, sie habe nichts von den schrecklichen Erlebnissen ihrer Tochter gewusst.

Im Interview mit der britischen Zeitung "Daily Mail" erklärt sie: "Das ist ein großer Schock. Es sind schreckliche, dramatische Sachen, die Pamela passiert sind, und dass sie da alleine durchgegangen ist, ist ein Albtraum." Weiter berichtet die Mutter, ihr sei der Mund offen stehen geblieben, als sie es erfahren habe. Außerdem habe sie immer gedacht, dass sie und ihr Mann stets für ihre beiden Kinder da gewesen seien.

Nach der Enthüllung bekam die 65-Jährige eine E-Mail ihrer Tochter, in der stand: "Mom, nimm das nicht persönlich, ich liebe dich sehr." Auch den Bruder des ehemaligen "Baywatch"-Stars soll die Nachricht schwer mitgenommen haben.

Mit ihrem Geständnis, das Pamela Anderson bei der Eröffnung ihrer Tierhilfe-Organisation in Cannes machte, wollte sie nach eigenen Angaben "anderen Opfern Mut machen". In ihrer Rede vor rund 200 Gästen erzählte sie, dass sie als sechsjähriges Mädchen von ihrer Babysitterin belästigt worden sei. Mit zwölf Jahren sei sie dann von einem 25-Jährigen vergewaltigt worden. Als junge Frau sei sie einer weiteren Vergewaltigung zum Opfer gefallen, als ihr damaliger Freund zusammen mit seinen Kumpels über sie hergefallen sei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden