Do, 23. November 2017

Videos aus Südafrika

21.05.2014 08:17

Elefantenpark-Mitarbeiter sollen Tiere misshandeln

Die Mitarbeiter eines Elefantenparks in Südafrika sollen nach Angaben von Tierschützern ihre Elefanten grausam misshandelt haben, um sie für Touristensafaris abzurichten. Die Organisation Society for the Prevention of Cruelty to Animals (SPCA) berief sich auf Videoaufzeichnungen, die die Misshandlungen im Park "Elephants of Eden" zeigen sollen.

Zu sehen sei, wie Parkmitarbeiter Kälber und Jungelefanten anketten, mit Elektroschocks und sogenannten Bullenhaken quälen würden, erklärte SPCA. Die Tierschützer werfen den Verantwortlichen des Elefantenparks am Ostkap vor, den Willen der intelligenten Dickhäuter mit Gewalt brechen zu wollen. Eine Mitarbeiterin von SPCA, Wendy Willson, sagte, die gequälten Tiere hätten geschwollene Gliedmaßen und Abszesse.

Tierschützer wollen Elefanten beschlagnahmen lassen
SPCA reichte nach eigenen Angaben Klage gegen "Elephants of Eden", dessen früheren Eigentümer "Knysna Elephant Park" und die leitenden Verantwortlichen ein. Sollte die Klage angenommen werden, drohe ihnen bis zu drei Jahre Haft, zudem würden die Elefanten beschlagnahmt werden, sagte Willson der Nachrichtenagentur AFP.

Videoaufzeichnungen angeblich "alt"
"Knysna Elephant Park", dem der betroffene Tiergarten seit einem Jahr nicht mehr gehört, wies die Vorwürfe entschieden zurück. Die Videoaufzeichnungen seien sechs Jahre alt und von einem "böswilligen" Konkurrenten in Umlauf gebracht worden. Diesem hätten die misshandelten Tiere damals gehört - und dessen Mitarbeiter seien für die Elefanten verantwortlich gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).