Mo, 18. Dezember 2017

Fiel in tiefes Loch

21.05.2014 06:00

Sarah Connor schockt mit Burn-out-Beichte

Die blonde Powerfrau und dreifache Mutter Sarah Connor überrascht jetzt mit einer intimen Beichte: Trotz ihrer tollen Karriere habe sie auch schlechte Zeiten erlebt. 2005 heiratete sie den Musiker Marc Terenzi und ließ die Hochzeit und ihr Leben für eine Realityshow von Kameras begleiten. Doch darauf folgte ein tiefes Loch. Diagnose: Burn-out.

Im Interview mit "Prominent" erklärt die 33-Jährige: "Im Jahr nach dem Dreh der Serie ging es mir richtig schlecht - mit Burn-out. Mir wurde der Himmel zu schwer, wo es mir nach außen hin hätte gut gehen sollen. Aber ich saß damals da und dachte: 'Jetzt denkt die ganze Welt, ich bin der glücklichste Mensch auf der Welt, aber warum bin ich dann so traurig? Warum geht es mir so beschissen? Warum bin ich so leer? Warum bin ich so ausgebrannt?'"

Als die Sängerin 2006 ihre erste Tochter Summer zur Welt brachte, fand sie einen Weg aus der Depression. "Meine Angstattacken gingen weg, meine Einsamkeit. Ich hatte das Gefühl, es geht nicht mehr um mich. Ich muss jetzt funktionieren und für sie da sein." Summer kam mit einem Herzfehler zur Welt.

Die Ehe zu Terenzi hat zwar nicht gehalten, aber Sarah Connor ist mittlerweile glücklich. Seit 2010 ist sie mit ihrem Manager Florian Fischer liiert und hat mit ihm 2011 ihr drittes Kind bekommen. Die Karrierefrau hält ihr Privatleben mittlerweile mehr unter Verschluss.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden