Mo, 20. November 2017

Regierung und NGOs

20.05.2014 15:27

Balkan-Fluten: Österreich hilft mit einer Million

Die österreichische Regierung hilft Bosnien-Herzegowina und Serbien nach der Hochwasserkatastrophe mit einer Million Euro. Der Beschluss wurde am Dienstag im Ministerrat gefällt, die Mittel stammen aus dem Auslands-Katastrophenfonds. Sie sollen österreichischen NGOs zur Verfügung gestellt werden.

Im Rahmen der vom Innenministerium koordinierten Soforthilfe sind derzeit 46 Mitglieder der österreichischen Wasserrettung sowie dreier Landesfeuerwehrverbände in Bosnien im Einsatz. In Serbien sind 57 Feuerwehrleute dreier weiterer Landesverbände tätig. Die Einsatzteams sind mit Booten, Pumpen und Versorgungsfahrzeugen ausgestattet. Im Rahmen des österreichischen EUFOR-Kontingentes stehen in Bosnien außerdem Hubschrauber des österreichischen Bundesheeres im Einsatz.

Spendenmöglichkeiten:

  • Caritas Österreich, "Hochwasserhilfe Südosteuropa", PSK, IBAN: AT92.6000.0000.0770.0004, BIC: OPSKATWW
  • Österreichisches Rotes Kreuz, "Flut in Südosteuropa", Erste Bank, IBAN: AT57.2011.1400.1440.0144, BIC: GIBAATWWXXX
  • Diakonie Katastrophenhilfe, "Fluthilfe", Erste Bank, IBAN: AT85.2011.1287.1196.6333, BIC: GIBAATWWXXX
  • Malteser Hospitaldienst Austria, "Hochwasserhilfe Südosteuropa", PSK, IBAN: AT43.6000.0000.0100.0999, BIC: OPSKATWW
  • Volkshilfe Nothilfe, "Hochwasser am Balkan", PSK, IBAN: AT77.6000.0000.0174.0400, BIC: OPSKATWW
  • World Vision Österreich, "Bosnien", Erste Bank, IBAN: AT22 2011 1800 8008 1800, BIC/Swift: GIBAATW
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden