Do, 23. November 2017

Sum-41-Star Whibley

20.05.2014 06:00

Lavigne-Ex: Nur einen Drink vom Tod entfernt

Ein Drink mehr hätte ihn das Leben kosten können: Sum-41-Sänger Deryck Whibley schockt jetzt mit einem erschütternden Geständnis - er hätte sich beinahe zu Tode getrunken. Denn wie der Ex von Avril Lavigne in seinem Blog mitteilt, lag er "einen Monat in der Klinik, weil meine Nieren und die Leber kollabierten".

"Ich habe über Jahre jeden Tag gesoffen", ist auf Deryck Whibleys Blog weiter zu lesen. "Bis zu der einen Nacht, in der ich zusammenbrach." Die Verlobte des Musikers alarmierte offenbar gerade noch rechtzeitig den Notarzt. "Der Arzt sagt, dass ich sterbe, wenn ich noch einmal Alkohol trinke", so Whibley weiter.

Zu den Zeilen stellte der Frontman der Band Sum 41 noch eine Reihe an Bildern online, die ihn im Krankenhaus zeigen. Die Arme blutig von Infusionen, der Sänger selbst aufgedunsen und leichenblass. Mit dieser Entscheidung möchte Whibley seine Fans wachrütteln. "Ich möchte auf keinen Fall predigen, sondern euch nur warnen, verantwortungsbewusst zu trinken. Ich habe das nicht getan, und seht, wohin es mich gebracht hat", schreibt er abschließend.

Von 2006 bis 2010 war Deryck Whibley mit Avril Lavigne verheiratet. Seine Ex-Frau unterstützt Whibley bei dessen Entzug. Via Twitter schrieb Lavigne dem Kanadier eine öffentliche Nachricht, in der sie ihn ermutigte, stark zu bleiben, und erklärte, wie stolz sie auf ihn sei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden