Di, 12. Dezember 2017

Milliardendeal

19.05.2014 13:50

Google liebäugelt mit Gaming-Videodienst Twitch

Google will angeblich die Videoplattform Twitch kaufen, über die Gamer Mitschnitte aus Computerspielen veröffentlichen und ihre Spiele live ins Netz streamen können. Der Preis solle rund eine Milliarde Dollar (730 Millionen Euro) erreichen, berichteten das Entertainment-Fachblatt "Variety" und der Technologieblog "The Verge". Zugleich schränkte das "Wall Street Journal" ein, das Geschäft sei noch lange nicht unter Dach und Fach.

Twitch hat nach bisherigen Informationen rund 45 Millionen Nutzer, von denen etwa eine Million auch selbst Videos veröffentlichen. Das Spielgeschehen kann sowohl aus PC-Spielen als auch von den Spielekonsolen Xbox One und PlayStation 4 übertragen werden. Auch der Xbox-Hersteller Microsoft habe Twitch umworben, hieß es bei "The Verge".

Dort wird außerdem berichtet, Twitch könnte bei einer Übernahme in Googles Videodienst YouTube integriert werden. Eine Übernahme durch Google könnte dem rasch wachsenden Dienst Vorteile bringen. Zum einen glaubt man bei Twitch, gemeinsam mit Google könnte man das Ziel, der wichtigste Dienst für Spiele-Übertragungen zu werden, leichter erreichen. Zudem stößt Twitchs Infrastruktur schon jetzt zu Stoßzeiten an ihre Grenzen. Frisches Geld von Google könnte bei den notwendigen Investitionen helfen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden