Do, 23. November 2017

Mendt darf glitzern

15.05.2014 16:45

La Hong spricht über Pläne nach der Pleite

Nachdem die insolvente Promi-Schneiderei des austro-vietnamesischen Modeschöpfers Nhut La Hong aufgelöst wurde, blickt der Designer nun positiv in die Zukunft.

"Ich habe mich erst wie gelähmt gefühlt! Dann durchgeatmet und mich gesammelt. Ich bin einfach ein positiver Mensch und nicht Schuld an dieser Misere! Was kann denn noch Schlimmeres passieren? Erst das Feuer, dann der Wasserschaden – ich bin froh, dass es in Österreich keine Tornados gibt!", witzelt er.

Und weiter: "Ich lebe im Hier und Jetzt. Alle Ideen sind in meinem Kopf – der ist ja noch in Ordnung –, und davon habe ich noch unendlich viele!" Und was sind das für Ideen? "Meine Mode kann man jetzt auch in Graz kaufen. Derzeit suche ich nach einer passenden Immobilie in Wien. Ich stelle mir ein Palais vor!", lacht der Modemacher.

La Hong lässt Mendt glitzern
Zum 50-Jahre-Bühnenjubiläum lässt La Hong jetzt übrigens auch Marianne Mendt, 68, glitzern. Die steckt derzeit in den letzten Vorbereitungen und Proben für ihr großes "Krone"-Konzert am Samstag in der Wiener Stadthalle.

Mit "That's EntertainMENDT" feiert sie dort ihre letzten 50 Jahre auf der Bühne. "Es wird ein musikalischer Querschnitt meines Lebens – ich kann es zwar fast nicht glauben, dass das schon so viele Jahre sind, aber es stimmt! Da wird alles dabei sein, von 'Mariandl' über Bronners 'Wie a Glock'n', aber auch swingige und jazzige Nummern mit Freunden wie der Musical-Größe Angelika Milster oder Viktor Gernot und Erwin Steinhauer", meinte Mendt über das abwechslungsreiche Programm.

Adabei erwischte die Vollblutsängerin in ihrer Musikwerkstatt in der Wiener Laudongasse bei der Anprobe der Bühnenoutfits. "Ich trage zum ersten Mal eine Kreation von La Hong!", schwärmte sie über die edlen Roben des austro-vietnamesischen Designers. Und auch die deutsche Sängerin Angelika Milster eilte aus ihrem Hotel herbei und zeigte sich begeistert: "Lass es glitzern, Marianne!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden