Fr, 24. November 2017

Verteidigt Kind

15.05.2014 10:25

YouTube-Video von mutiger Katze wird zum Hit

Videoaufnahmen einer Katze, die ein Kind vor einem bissigen Hund beschützt, wurden zum YouTube-Hit: Nach nur einem Tag auf der Videoplattform konnte der mutige Stubentiger aus dem US-Bundesstaat Kalifornien bereits 4,5 Millionen Klicks aufweisen. "Zum Glück geht es meinem Sohn gut", postete YouTube-User Roger Triantafilo.

"My cat saved my son" - "Meine Katze hat mein Kind gerettet" -, so lautet der Titel des Videos, das bereits millionenfach angeklickt wurde. Es zeigt den kleinen Jeremy (4), der auf einem Bobby-Car in einer Hausauffahrt fährt - und schließlich einen Hund, der das Kleinkind plötzlich angreift. Als das Tier Jeremy am Bein packt, ihn von seinem Gefährt reißt und sich gerade in sein Hosenbein verbeißt, kommt Hauskatze "Tara" angelaufen und stürzt sich ohne zu zögern auf den aggressiven Mischling, der sofort die Flucht ergreift.

Jeremy: "Tara ist meine Heldin"
"Zum Glück geht es meinem Sohn gut", steht in der Videoinformation geschrieben. Am Ende des Clips sieht man Bilder von den offenbar bei dem Angriff entstandenen Verletzungen des Kindes. Die Mutter des Buben, Erica Triantafilo, erklärte in einem Interview mit "KERO-TV", dass ihr Sohn "einige Stiche benötigt" habe. Jeremy selbst meinte: "Tara ist meine Heldin."

"Hund mochte keine Kinder"
Die Polizei von Bakersfield, wo sich der Vorfall am Dienstag ereignete, erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, dass es sich bei dem Hund um einen acht Monate alten Labrador-Chow-Mischling handle. Das Tier sei von seinen Besitzern den Behörden übergeben worden und werde nun eingeschläfert. "Die Halter leben in der derselben Nachbarschaft wie der Junge", sagte Sergeant Joseph Grubbs. "Der Hund mochte keine Kinder oder Fahrräder."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).