Do, 14. Dezember 2017

In Mehltopf gefallen

13.05.2014 16:09

Jolie: Peinliche Puder-Panne am roten Teppich

Diese Bilder sind wirklich beruhigend. Sie beweisen nämlich: Auch eine Hollywood-Traumfrau wie Angelina Jolie ist nicht unfehlbar. Denn die Schöne begleitete jetzt ihren Verlobten Brad Pitt auf den roten Teppich und zog dabei mit einer peinlichen Puder-Panne alle Blicke auf sich.

Eigentlich sollte die ganze Aufmerksamkeit am Montag ja Brad Pitt gelten, der als Produzent für den TV-Film "The Normal Heat" verantwortlich ist. Die Rechnung hatte der Schauspieler aber ohne seine Verlobte Angelina Jolie gemacht, die er am Montag zur Premiere nach New York auf den roten Teppich mitbrachte.

Gut, wir geben zu, die Aufmerksamkeit, die der 38-Jährigen an diesem Abend entgegengebracht wurde, war sicherlich nicht beabsichtigt. Denn anstatt wie sonst mit makellosem Teint zu glänzen, schaute die Hollywood-Beauty diesmal eher aus, als sei sie kopfüber in einen Mehltopf gefallen. Jolies Stirn, die Kieferknochen und das Dekolleté waren nämlich mit einer viel zu dicken Schicht weißem Puder überzogen.

Solche peinlichen Puder-Pannen sind nicht selten im Showgeschäft, schließlich wird Puder zum Fixieren und gegen einen unschönen Glanz über das restliche Make-up aufgetragen. Erwischt man zu viel, ist das Blitzlichtgewitter leider gnadenlos und lässt das helle Puder noch viel stärker hervortreten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden