Mi, 22. November 2017

Aufregung im Web

13.05.2014 13:31

Künstler narrt Conchita-Fans mit Wurst-Wurst

Seit ihrem fulminanten Sieg beim Eurovision Song Contest ist der Hype um Conchita Wurst ungebrochen - und nimmt bisweilen skurrile Formen an: So narrte etwa ein deutscher Künstler namens Bembers die Internetgemeinde mit einem täuschend echten Bild, auf dem Conchitas Konterfei eine Wurst ziert.

Gegenüber krone.at erklärt der Musiker, Comedian und Medienkünstler die Entstehung des Werkes, dem auch schon das deutsche Fernsehen auf den Leim ging. "Live habe ich den Song Contest nicht gesehen, aber nachdem Conchita gewonnen hat und der Hype um die 'Frau mit Bart' immer größer wurde, habe ich mir die Show im Internet reingezogen", so Bembers im krone.at-Talk.

Danach bannte er das unverwechselbare Gesicht von Conchita Wurst via Photoshop auf die virtuelle Wurst. Wie das funktioniert, zeigt der Künstler in einem Video. Die Idee dahinter? "Das ist doch naheliegend bei diesem Nachnamen", sagt Bembers, "dass man da als Erstes an die Kühltheke beim Fleischhauer denkt." Alles in allem habe er rund zwei Stunden am Computer daran gebastelt. "Da braucht ein Fleischhauer für die echte Wurst schon etwas länger, denke ich."

"Sie macht ihr Ding, und das finde ich gut"
Via Facebook machte der Künstler aus Nürnberg sein Werk schließlich öffentlich und erntete dafür auch gleich viel Lob von der Web-Community: "Die Wurscht is' doch cool, echte Handwerkskunst!", zeigt sich ein Fan begeistert. "Das ist ja der Hammer, voll geil", steht da auch zu lesen. Und auch der Künstler selbst ist nun ein Fan der Austro-Diva: "Sie macht ihr Ding, das finde ich gut."

Und wer weiß, vielleicht findet sich nun ja tatsächlich noch ein künstlerisch begabter Fleischer, der die computergenerierte Idee essbare Realität werden lässt...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden